Kälberhaltungs-Verordnung (Gesetzliche Vorgaben)

Gesetzliche Vorgaben – Kälberhaltungs-Verordnung

In diesem kurzen Artikel werden wir Dir die wichtigsten und wesentlichen Inhalte der Kälberhaltungs-Verordnung darstellen.

Seit dem 1. Januar 1993 ist die Kälberhaltungs-Verordnung in Kraft. Diese Verordnung gilt für die Haltung von Kälbern bis zu einem Alter von 6 Monaten.

Das Wesentliche in Kürze:

  • Den Kälbern muss ein trockener und weicher Liegebereich zur Verfügung gestellt werden. Dabei eignet sich am besten Stroheinstreu.
  • Kälber dürfen weder durch Anbindung noch durch Abtrennungen fixiert werden. Dabei spielt die einzige Ausnahme, ein kurzzeitiger Zeitraum, z.B. während des Fütterns.
  • Die Kälber über 8 Wochen müssen in Gruppen gehalten werden
  • Desweiteren müssen die Kälber mindestens 2x am Tag gefüttert werden
  • Und Verabreichung von Raufutter und Wasser zur freien Aufnahme

 

Gesetzliche Vorgaben; Kälberhaltungs-Verordnung

 

Zu der Kälberhaltungs-Verordnung gibt es noch die Tierschutz-Nutztierhaltungs-Verordnung. Darin sind verschiedene, den Altersabschnitten angepasste Anforderungen formuliert. Daraus ergeben sich folgende Abschnitte der Kälberhaltung:

  • Geburt
  • Kälberhaltung bis 2 Wochen
  • Kälberhaltung von 3.-8. Woche
  • Kälberhaltung über 8 Wochen

Diese Abschnitte der Kälberhaltung werden in unserem Artikel ,,Möglichkeiten der Kälberhaltung“ detailiert und ausführlich dargestellt